Scrolle, um mehr zu entdecken 

FH---State-of-Balance-Y3S3

Zum Balancing: Hulda (Jahr 3 - Saison 3)

05.12.2019 12:00

Hallo Krieger! Willkommen zu diesem neuen Teil unserer fortlaufenden Reihe in Sachen Balancing, in dem das Kampf-Team die Ergebnisse der gerade abgeschlossenen Saison analysiert und einen Blick darauf wirft, wohin die Reise in Zukunft für uns geht.

In diesem Blogbeitrag teilen wir Daten zu Siegesquoten und Auswahlraten unserer Charaktere mit euch, der Community. Wir besprechen hier außerdem unsere Sicht auf bestimmte Balancing-Probleme und beschreiben unsere Vorstellung davon, wo es in den nächsten Saisons hingehen soll.

Nun, sehen wir uns die Daten an!


DUELL


DUELL-SIEGESQUOTEN DER GESAMTSPIELERSCHAFT

FH-Y3S3-Duel-Full-Population-Win-Rate

DUELL-SIEGESQUOTEN AB DER PLATINSTUFE

FH-Y3-S3-Duel-Platinum-and-Above-Win-Rate

DUELL-AUSWAHLRATE

FH-Y3S3-Duel-Pick-Rate

DUELL-TABELLE „WETTBEWERBSFÄHIGKEIT VS. SPIELSTIL“

FH-Y3S3-Viability vs Playstyle Table


Hinweis: In diesem Balancing-Beitrag benutzen wir die Version der „Wettbewerbsfähigkeit vs. Spielstil“-Tabelle, die am 30. Oktober 2019 veröffentlicht wurde. Diese Tabellen sind ein Tool, das von der Community erstellt wurde, um die bis dahin benutzten Stufenlisten zu ersetzen. Die neueste Version davon findet ihr hier.


Hitokiri und Plünderer sind im Duellmodus sowohl für die Gesamtspielerschaft als auch für die Spieler ab der Platinstufe sehr gut positioniert. Diese Spielerdaten passen gut zu der Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle der Community – sowohl Hitokiri als auch Plünderer werden als gute Wahl für Duelle aufgeführt. Der Hitokiri schneidet besonders gut ab. Mit einer Siegesquote von 68 % für die Gesamtspielerschaft und 61 % für die Spieler ab der Platinstufe. Beide wurden für Jahr 3, Saison 4 etwas geschwächt (Änderungen für den Betäubungsschlag des Plünderers, das Timing der „Unaufhaltbaren Haltung“ des Hitokiri und Schadensreduktionen für beide), deshalb werden wir in beiden Fällen genau beobachten, wie sie nach den Änderungen abschneiden werden.

Die Eigenschaft „unaufhaltbar“ und Helden mit hohen Schadenswerten scheinen an der Spitze der Spielerdaten stark vertreten zu sein. Die meisten Helden, die an der Spitze der Spielerdaten-Tabellen liegen, scheinen über mindestens eine dieser Eigenschaften zu verfügen. Das scheint darauf hinzuweisen, dass diese Eigenschaften (vor allem, wenn sie wie bei Plünderer und Hitokiri kombiniert auftreten) in Duell-Matches der Gesamtspielerschaft und der Spieler ab der Platinstufe sehr stark sind. Der größte Ausreißer ist der Berserker, der zwar über die Eigenschaft „unaufhaltbar“ verfügt, aber für die Gesamtspielerschaft relativ schwach abschneidet.

Plünderer, Hitokiri, Gesetzesbringer, Schwarzer Prior und Eroberer scheinen alle in den Spielerdaten und der Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle ungefähr ähnlich hoch platziert zu sein. Das deutet darauf hin, dass diese Helden sowohl für die Gesamtspielerschaft als auch auf Turnierniveau sehr stark sind. Wir haben in dieser Saison bereits Änderungen für Plünderer und Hitokiri vorgenommen und werden beobachten, welchen Einfluss diese Änderungen auf ihre Wettbewerbsfähigkeit haben und ob wir für andere Helden ebenfalls aktiv werden sollten.

Die Midgardschlange ist in beiden Spieler-Datensätzen gut platziert, in der Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle jedoch recht weit unten angesiedelt. Wir haben festgestellt, dass sich der Strategie der Midgardschlange auf Turnierniveau uneinheitlich darstellt, denn die Top-Spieler sind in der Lage, auch auf die gefährlicheren Angriffe zu reagieren. Auf die Gesamtspielerschaft bezogen wird das schon schwieriger und führt weiterhin zu viel Frust, da viele Spieler Probleme mit den Nahkampfangriffen dieses Helden haben. In Jahr 3, Saison 4 haben wir das Timing der Rückbewegungen von leichten Eröffnungsangriffen angepasst, um ein Problem zu beheben, das es in einigen Fällen unmöglich gemacht hat, den Nahkampf-Abschlussangriffen auszuweichen. Wir werden sehen, wie sich das in Zukunft auswirken wird.

Wächter, Berserker und Schamanin erscheinen in beiden Spieler-Datensätzen viel schlechter platziert als in der Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle, in der sie alle stark abschneiden. Eine Theorie für die Gesamtspielerschaft besagt, dass sie Duell-Matches ähnlich angehen wie 1v1-Situationen in Herrschafts-Matches. Das heißt, sie starten häufiger große Angriffe und gehen mehr Risiken ein, während die Spieler auf Turnierniveau eher auf Sicherheit spielen und geduldiger sind.

Helden mit Reflex-Deckung sind am unteren Ende der Listen platziert. Der Orochi führt die Tabelle in beiden Datensätzen an, während er in der Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle als schwach eingestuft wird. Wir werden diesen vermeintlichen Widerspruch im Auge behalten.



HERRSCHAFT


HERRSCHAFTS-SIEGESQUOTEN DER GESAMTSPIELERSCHAFT + SIEGESQUOTE DER BESTEN 4 %

  FH-Dominion-Full-Population-Win-Rate

HERRSCHAFTS-TABELLE „WETTBEWERBSFÄHIGKEIT VS. SPIELSTIL“

FH-Y3S3-Dominion Viability vs Playstyle Table


Die obere Hälfte der Spielerdaten für Herrschaft für die Gesamtspielerschaft und die Top 4 % sind abgesehen von kleineren Positionswechseln mehr oder weniger identisch. Das zeigt, wie ähnlich die Ergebnisse auch für unterschiedliche Spielerstufen sind. Wie schon für den Duellmodus sehen wir hier, dass Helden mit der Eigenschaft „unaufhaltbar“ und/oder hohen Schadenswerten in den Spielerdaten sehr gut abschneiden.

Plünderer und Hitokiri erscheinen für Herrschaft (genau wie für Duell) an der Spitze der Liste und wir müssen abwarten, wie sich die Schwächungen, die wir in Jahr 3, Saison 4 vorgenommen haben, auswirken werden.

Helden mit Reflex-Deckung haben es im Herrschafts-Modus offenbar schwer. Alle Helden mit Reflex-Deckung erscheinen in den Spielerdaten am Tabellenende. Wir werden diesen Trend im Auge behalten, da er sich als problematisch erweisen könnte.

„Mid-Heroes“ (diese Rolle wird in der Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle der Community definiert als „Held, der die Hauptkampflinie mit den Kriegern kontrollieren kann“) erreichen in den Spielerdaten und der Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle ähnliche Platzierungen. Die einzige Ausnahme ist der Aramusha, der in den Spielerdaten etwas besser platziert ist. Das zeigt, ähnlich wie die Werte für „Roaming Heroes“ („umherziehende Helden“), dass die Kontrolle der Krieger-Kampflinie ganz allgemein gut verstanden wird.

„Side Point Heroes“ (diese Rolle wird in der Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle der Community definiert als „Held, der sich dabei auszeichnet, die Punkte an den Seiten zu erobern und zu halten“) sind eher defensive Helden, die eine Position einnehmen und dann über einen langen Zeitraum halten können. Die Platzierung dieser Helden ist in den Spielerdaten und der Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle allgemein sehr ähnlich. Die Midgardschlange stellt allerdings eine Ausnahme dar, da er in den Spielerdaten etwas besser abschneidet. Typischerweise deutet das darauf hin, dass das Gameplay der Seitenlinien gut verstanden wird. Aber die meisten Helden dieser Kategorie rangieren in den Spielerdaten auf den mittleren bis unteren Plätzen. Wir werden diese Entwicklung im Auge behalten, da wir sicherstellen wollen, dass es Helden gibt, die für diese Rolle an der Seitenlinie wettbewerbsfähig sind.

„Roaming Heroes“ (diese Rolle wird in der Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle der Community definiert als „Held, der sich über die ganze Karte bewegt und dort hilft, wo er gebraucht wird“) sind Helden, die sowohl in den Spielerdaten als auch der Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle sehr weit oben platziert sind. Anscheinend wird auch die Rolle des umherziehenden Helden auf allen Spielerniveaus gut verstanden.

„Ganker Heroes“ (diese Rolle wird in der Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle der Community definiert als „Held, der mit Hilfe eines Teammitglieds einen Gegner schnell töten kann“) scheinen beim gut koordinierten Turnierspiel viel stärker zu sein als in Solo-Situationen. Die Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle der Community stuft die Schamanin und den Gladiator als stark in dieser Rolle ein, aber in den Spielerdaten schneiden beide ziemlich schlecht ab. Obwohl diese Unterschiede intuitiv erst einmal sinnvoll erscheinen, angesichts des unterschiedlichen Team-Zusammenhalts zwischen der Gesamtspielerschaft und den Top-Spielern auf Turnierniveau, bleibt doch eine ziemliche Diskrepanz zwischen den ermittelten Spielerdaten und der Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle für Schamanin und Gladiator.



STURM


STURM-SIEGESQUOTEN DER GESAMTSPIELERSCHAFT + SIEGESQUOTE DER BESTEN 4 %

   FH-Breach-Full-Population-Win-Rate 

Ganz allgemein scheinen die ermittelten Spielerdaten für den Sturmmodus denen des Herrschaftsmodus sehr zu ähneln. Einer der wichtigsten Unterschiede besteht darin, dass die Nuxia in den Siegesquoten für die Top 4 % im Sturmmodus gegenüber dem Herrschaftsmodus stark abfallen. Das liegt vermutlich daran, dass ihre Kampfaktionen und ihre Krähenfüße gegenüber Pikenieren weniger effektiv sind.

Hinweis: Es gibt keine Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle der Community für den Sturmmodus – deshalb können wir uns in diesem Blogbeitrag auch nicht darauf beziehen.



ABSCHLUSSBEMERKUNG



Wir würden gerne mehr Rückmeldungen zu den ermittelten Ergebnissen der Spielerdaten für die Gesamtspielerschaft, für die Spieler ab der Platinstufe und für die Top 4 % sowie bezüglich der Wettbewerbsfähigkeit-Tabelle der Community von euch erhalten. Bitte denkt daran, dass wir uns all diese Daten, Informationen, Rückmeldung und vieles mehr ansehen, bevor wir Entscheidungen treffen.

Also schickt uns bitte weiterhin Feedback! Wir freuen uns schon darauf, die nächste Version der Balancing-Übersicht mit euch zu teilen!

Das Kampf-Team

Möchtest du etwas zu diesem Artikel sagen?

Dann komme in die offiziellen For Honor-Foren von Ubisoft.

Beitreten